Mut zur Trauer Online-Kongress

>> Zur kostenlosen Anmeldung (KLICK)<<

Der Mut zur Trauer Online-Kongress ist genau das Richtige für Dich, wenn  Du …

Wenn Du den Sinn des Lebens wiederentdecken willst
Wenn Du wieder in Fülle leben willst
Wenn Du durch den Tod sogar weiter wachsen willst
Wenn Du den Sinn hinter allem erfahren willst
Wenn Du Deine Freude und Lebenslust wiederfinden willst
Wenn Du Dich wieder für’s Leben öffnen möchtest
Wenn Du Menschen treffen willst, die Ähnliches erfahren haben
Wenn Du in Trauer bist – und Hilfe finden möchtest
Wenn Du Schmerz in Freude verwandeln möchtest

Das sind die Leitfragen des Mut zur Trauer Online-Kongress

  • Warum ist es wichtig durch den Schmerz zu gehen, Ihn nicht zuzudeckeln?
  • Warum ist eine gute Trauerbegleitung wichtig?
  • Was kann mann mit Systemischer Therapie erreichen?
  • Warum ist Reittherapie hilfreich?
  • Warum sollte mann sich gut Ernähren?
  • Warum ist eine gute Kommunikation besonders in dieser Zeit wichtig?
  • Wie kann ein Medium helfen?
  • Warum sollte mann gut Vorsorgen?
  • Wie kann Homöopathie Unterstützen?
  • Was ist ein guter Bestatter, wie kann er helfen?
  • Warum ist es wichtig die Schatten zu Integrieren?
  • Wie unterstützt mann sich als Paar?
  • Wie hast Du aus der Krise herausgefunden? u.v.m

Diese Experten sprechen beim Mut zur Trauer Online-Kongress

Manuela Komorek Paul Meek Sandra und Robert Hornsteiner
Petra Alexandra Jäggi Silke Szymura Dr. Ruediger Dahlke
Lisa & Sophie Schillinger Birgit Reimer Tobias und Ameli Mohner
R.Andreas Klein Helga Grafe Claudia Widmaier
Renate B. Vogelsang Sophie Westarp Eva Terhorst
Hans-Dirk Reinarzt Otto Lichtner Claudia Lehmann-Samberg
Johanna Wilke Nicole Paskow

Top Experte Paul Meek

Das Tor zum Himmel ist immer offen

Paul Meek Online-Kongresse

Die Themen „Tod“ und „Das Leben nach dem Tod“ sind in Deutschland bis in die heutige Zeit Tabuthemen. Obwohl es zahlreiche Bücher durch die Arbeit verschiedener Organisationen und Medien gibt, ist noch immer sehr viel Aufklärung dringend notwendig.
Deshalb hat Paul Meek sein 2. Buch „Das Tor zum Himmel ist immer offen“ geschrieben und möchte seinen Lesern die Zusammenhänge der Medialität näher bringen.

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Kinder in der Geistigen Welt
  • Tiere in der Geistigen Welt
  • Die verschiedenen Ebenen in der Geistigen Welt
  • Fernheilung / Heilung
  • Einige Formen der Kontaktaufnahme

Die Veranstalterin des Mut zur Trauer Online-Kongress:Manuela Schillinger-Gabriel

Jahrgang 1974, verwitwet / wieder in neuer Partnerschaft, 4 geborenen Kinder, 4 Sternenkinder, Psychologischer Berater, Coach, Trauerbegleiter, Reiki-Meister, Chakren-Heilerin, Heilerin nach Körperspiegelsystem von Martin Brofman, in Ausbildung zum Heilprakiker für Psychotherapie, liebt die Musik & Tanzen, Kochen & Backen, das Reisen und neue Kulturen.

Mutter, Spirituelle Visionärin, durch die Schule des Lebens gehend, Coach und Veranstalterin der Revolution .Am 06. Februar 2011 wurde ich Witwe, doch seit 3 Jahren lebe ich in einer neuen Partnerschaft.
Als Mutter von 4 Erden Kindern und 4 Sternenkindern war – und ist mir Familie das Wichtigste im Leben.
Ich habe in meinem Leben viele Verluste erlebt; meine Sternenkinder, Verwandte, Großeltern, mein Stiefvater und Freunde.
Für die Liebe zu meinem Seelenpartner, verließ ich vor 18 Jahren meinen Ex-Mann und verlor damit meine 2 großen Kinder.
Der Schmerz war unendlich und ich dachte oft, mich bringt dieser Schmerz um.
Wäre ich geblieben, hätte ich meinen Ex-Mann (und mich selbst) angelogen – und wie eine „Tote“ neben ihm her gelebt.Diese Entscheidung war die schwerste in meinem Leben, die ich je getroffen habe.
Der Preis für meine Liebe waren meine mittlerweile erwachsenen Kinder, die ich sehr liebe.
Heute kooperieren mein Ex-Mann und ich in vielen Dingen; er war mir eine große Stütze, nachdem mein Mann gegangen war.
Mit meinem Mann verband mich sehr viel; tiefe Gespräche, Spiritualität, wir berührten uns auf tiefer Seelenebene, wir tanzten gern, hörten Musik, liebten alte Möbel und hatten viel gemeinsam.
Die Krönung waren unsere Töchter, die mittlerweile in der Pubertät stecken und ihren eigenen Weg finden – und zum Teil schon selber gehen.
Das bedeutet Loslassen – und ist ein Lernprozess für mich.
Die Beziehung zu meinem Mann war von Höhen und Tiefen geprägt. Seine Krankheit – und der Schmerz, der seinen Körper täglich belastete – ließen den Wunsch in ihm entstehen, seinem Leben ein Ende zu setzen. Er litt viele Jahre an schwerer Depression – und in Schüben an einer bipolaren Störung.
Am 06. Februar 2011 veränderte sich von einer Sekunde zur anderen mein Leben; mein Mann nahm sich mit nur 53 Jahren das Leben.
6 Tage vor seinem 54. Geburtstag verließ er uns durch Bahn-Suizid.
Ich erlitt einen großen Schock und stürzte in ein tiefes Loch.
Meine 2 jüngsten Mädchen standen ohne Papa – und einer traumatisierten Mama da; und waren selbst auch traumatisiert.Ich habe mir Hilfe von außen geholt, z.B. Trauerbegleitung.
Ich habe selber Therapien gemacht und mich in den Therapien ausbilden – und coachen lassen, die mir am meisten halfen.
Seit 3 Jahren habe ich mich wieder auf eine neue Partnerschaft eingelassen, trotz aller Ängste.
Meine Geschichte habe ich öffentlich gemacht, um anderen Menschen Mut zu machen, durch den Schmerz – und die Trauer hindurch zu gehen. Das Leben kann wieder schön werden!
Ich bin Veranstalterin der großen „Mut Zur Trauer -Revolution, um Menschen zu erreichen – und mit ihnen gemeinsam eine neue Trauerkultur in die Welt zu tragen.
Datum/Zeit
03/01/2018 - 14/02/2018

Kategorien


Mut zur Trauer Online-Kongress | Verlust richtig verarbeiten